Tolle Platzierungen bei den Ostalbkreis-Meisterschaften 2018 – Hannes gewinnt Herren A

Daniel Wälder

In Hüttlingen fand am Wochenende 06. und 07. Januar das erste Turnier des Jahres 2018 statt. Die besten Spieler aus dem Ostalbkreis trafen sich um ihre Meister zu finden. Natürlich war auch eine Delegation der TSG am Start. Mit Michael, Hasan und Mohamad bei den Jungen U11, Denis B bei den Jungen U12, Christian bei den Jungen U13, Koray, Jonas B und Daniel M bei den Jungen U18 und Hannes bei den Herren A, war der eine oder andere Favorit auch in unseren Reihen. Bei den Jungen U11 führte kein Weg an der TSG vorbei. Michael wurde Kreismeister vor Hasan auf dem Zweiten Platz und Mohamad auf dem Dritten Platz. Auch bei den Jungen U12 sicherte sich Denis B mit dem Vize-Meister Titel eine tolle Platzierung. Im Doppel sicherten sich die vier Spieler auch jeweils einen Titel. Hasan und Mohamad wurden erste bei den Jungen U11 und Michael und Denis B holten den Titel bei den Jungen U12. Sicherer Ostalbkreis-Meister bei den Jungen U13 wurde Christian. Er hatte kaum Probleme im Turnierverlauf. Bei den Jungen U18 war die Konkurrenz stärker. Jonas B und Daniel mussten sowohl im Einzel als auch im Doppel leider schon frühzeitig die Segel streichen. Besser lief es für Koray. Eigentlich noch U14 Spieler, schaffte er es bei den U18 bis ins Finale. Dort traf er allerdings auf Phillip aus Ellwangen, der momentan noch eine oder zwei Klassen stärker und auch vier Jahre älter ist. In einem knappen Spiel musste sich Koray mit 1:3 geschlagen geben. Der zweite Platz bei den U18er ist dennoch ein tolles Ergebnis. Auch im Doppel, zusammen mit Christian schafften sie es ins Finale. Dort wartete wieder der bekannte Gegner aus dem Einzelfinale. Nach einem spannenden Spiel mussten sie sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Hannes suchte seine Herausforderung bei den Herren A. Er erwischte einen guten Tag. Im Doppel spielte er mit Phillip aus Ellwangen und erreichte den zweiten Platz. Im Einzel lief es noch besser für ihn. Er schaffte es bis ins Finale und besiegte hier seinen Gegner aus Hüttlingen. Herzlichen Glückwunsch zum Ostalb-Kreismeister. Mit 5 Kreismeister und 5 Vize-Kreismeistertitel war dies ein sehr guter Auftakt für das Jahr 2018.

Advertisements

TSG dominiert Aalener Jugend Stadtmeisterschaften 2017

Daniel Wälder

Bei tiefem Winterwetter führte der Weg einige Spieler der TSG nach Waldhausen zu den Aalener Jugend Stadtmeisterschaften. Mit Hannes, Jonas B, Christian und Daniel M bei den Jungen U18, Hasan bei den Jungen U15, Christian und Daniel A bei den Jungen U13 und Hasan, Michael, Mohamad und Manuel beiden Jungen U11 stellte die TSG die größte Teilnehmerzahl. Doch nicht nur quantitativ sondern auch qualitativ wussten die Jungs vom Sauerbach zu überzeugen. Unter 8 Teilnehmern, bei den Jungen U11 sicherte sich die TSG die ersten 4 Plätze. Michael wurde Stadtmeister vor Hasan. Manuel und Mohamad wurden beide Dritte. Auch im Doppel kam es zu einem vereinsinternen Finale. Hier siegten Hasan und Mohamad knapp im fünften Satz gegen Michael und Manuel. Bei den U13er war Christian der Hecht im Karpfenteich. Ohne Satzverlust sicherte er sich den Titel. Daniel A kam in seinem ersten Turnier auf den fünften Platz. Am Nachmittag standen dann die älteren Jahrgänge auf dem Plan. Hasan spielte bei den Jungen U15 groß auf und gewann das 4er Turnier recht klar. Bei den Jungen U18 waren insgesamt 11 Teilnehmer gemeldet. Hannes spielte sich sicher durch das Turnier und gewann auch im Finale relativ locker. Christian erreichte das Halbfinale und ergatterte sich damit den dritten Platz. Auch für Jonas B lief das Turnier gut. Er erreichte das Viertelfinale und schaffte damit den fünften Platz.

Hannes eine Runde weiter, Leo mit tollem Ergebnis

Daniel Wälder

Hannes und Leo beim Ba-Wü Quali – Ranglistenturnier
Nach Mosbach führte die Ranglistenausspielung Hannes und Leo am Sonntag 19. November 2017. Beim Ba-Wü Quali-Ranglisteturnier waren alle Spieler startberechtigt, die die ersten 3 Plätze in ihren jeweiligen Schwerpunkt erreichen konnten. Bei dieser Ausspielung ging es um die letzten freien Plätze für die Ba-Wü Einzelmeisterschaften am 17. & 18. Dezember 2017. Für Leo (U13) war das Erreichen dieser U15 Ausspielung auf Ba-Wü Ebene bereits ein tolles Ergebnis. Unter den insgesamt 20 Spielern in seiner Konkurrenz gehörte er zu den jüngsten. Gestartet wurde in 5er Gruppen in der Vorrunde. Die ersten 2 Plätze spielten im Anschluss um Rang 1 bis 8, die Plätze 3 und 4 um die Ränge 9 bis 16. Leo hatte es schwer in seiner Vorrundengruppe. Dank eines klaren Sieges gegen einen Spieler aus Staig konnte er den 4 Platz erreichen und kam so in die Zwischenrunde. In dieser 4er Gruppe konnte er wiederum einen Sieg erreichen. Zum Abschluss kam das Platzierungsspiel um den 13. Rang. Leider hatte der lange Tag seine Spuren hinterlassen und Leo konnte seinen Angriff gegen den Abwehrspieler nicht durchsetzen. Der 14. Platz war dennoch ein super Ergebnis, dass für die nächsten Jahre noch einiges erwarten lässt. Für Hannes waren die Vorzeichen umgekehrt. Er gehörte zu den älteren in der U18 Ausspielung. Zudem war er auf Position 1 für das Turnier gesetzt. Die Vorrunde verlief dann auch wie es zu erwarten war. Mit 4:0 Siegen setzte er sich klar durch. In der Zwischenrunde warteten schwierigere Gegner. Hannes konnte sich steigern und setzte sich auch hier ungeschlagen durch. Nun wartete das Finale. Leider musste er über 1,5 Stunden auf dieses Spiel warten. Das Finale gegen einen gleichwertigen Gegner aus Leonberg verlief leider nicht wie gewünscht. Hannes konnte sein Potential nicht abrufen und verlor recht deutlich mit 1:3. Dank des 2. Platzes qualifizierte er sich zu den Ba-Wü Einzelmeisterschaften. Viel Glück bei der folgenden Ausspielung der Besten 32 U18 Spieler in Baden-Württemberg.

TSG bleibt das Maß der Dinge im Bezirk

Daniel Wälder

6 von 7 Jungen-Bezirksmeister 2017 kommen aus Hofhernnweiler.

Am Wochenende 11. und 12. November 2017 fand in Neresheim das größte Tischtennis-Turnier des Jahres im Bezirk Ostalb statt. Die Bezirksmeisterschaften 2017 lockten über 250 Teilnehmer in die Härtsfeld Arena. Von der TSG kamen 18 Starter. Besonders im Jungen U11 bis U18 Bereich konnten unsere Spieler zeigen warum wir aktuell auf der Ostalb ganz vorne stehen. Fast alle Einzeltitel konnten wir mit an den Sauerbach nehmen. Neben einer Vielzahl an Titeln wurden auch noch tolle Platzierungen erzielt. Bei den Jungen U11 bis U15 landeten alle 7 gestarteten TSG Spieler in ihrer jeweiligen Altersgruppe vor allen anderen teilnehmenden Spieler der anderen Vereine. Als Belohnung für diese tollen Ergebnisse dürfen jetzt alle Platzierten und teilweise auch freigestellten Spieler der TSG Mitte Januar 2018 zu den Württembergischen Meisterschaften. Alle Sieger und Platzierten seht ihr hier:

Ergebnisübersicht TSG (Plätze 1-3):

Konkurrenz Platz
Jungen U11 1. Michael Schomburg
Jungen U11 2. Hasan Jarkas
Jungen U11 3. Mohamad Akra
Jungen U11 Doppel 1. Michael / Hasan
Jungen U12 1. Denis Boric
Jungen U13 1. Christian Lange
Jungen U13 2. Denis Kamenov
Jungen U13 Doppel 1. Denis / Denis
Jungen U15 1. Koray Kocacimen
Jungen U15 Doppel 1. Koray / Christian
Jungen U18 B 1. Christian Lange
Jungen U18 A 1. Hannes Bäcker
Herren D 1. Long Nguyen
Herren A 2. Abdu Jarkas
Herren A 3. Hannes Bäcker
Senioren Ü50 Doppel 1. Abdu Jarkas / Bernd Eifert

TSG gewinnt die Vereinswertung

Mit all den tollen Ergebnissen hat es dieses Jahr auch noch für die Vereinswertung für die TSG gereicht.

Über die gesamte Ausspielung – Damen, Herren, Senioren, Jungen und Mädchen – ist die TSG der erfolgreichste Verein. Ein toller Erfolg!

Herbstschwerpunkt 2017: 1., 3. und 5. Platz für die TSG

Daniel Wälder

Am Sonntag, 22. Oktober 2017 fuhr eine Delegation der TSG zum Herbst-Schwerpunkt. Bei dieser Ausspielung treffen die besten U15 und U18 Spieler der Bezirke Ostalb, Ulm, Donau und Allgäu Bodensee aufeinander um sich für die folgenden Ba-Wü weiten Ausspielungen zu qualifizieren. In Erbach traten hier für die TSG Hannes (U18), Leo und Koray (U15) an die Platten. Die jeweils 12 Teilnehmer spielten zunächst zwei 6er Vorrundengruppen und dann in Endrunden die Platzierungen aus. Hannes kam schwer ins Turnier. Sein erstes Spiel konnte er gerade noch im fünften Satz gewinnen. Im Anschluss verliefen die Spiele besser. Ungeschlagen konnte er die Vorrunde abschließen. In den Platzierungsspielen musste er eine knappe Niederlage einstecken. Aufgrund seines besseren Satzverhältnisses konnte er dennoch das Turnier gewinnen. Gute Leistung nach Verletzungspause. Bei den U15 hatte Leo einen Sahne-Tag erwischt. In der Vorrunde gab er keinen Satz ab. In der Endrunde kamen dann doch noch 2 Niederlagen hinzu. Es reichte ihm trotzdem zum dritten Platz und zur Weiterqualifikation. Super Ergebnis. Koray, ebenfalls bei den U15er, hatte einen schlechten Start. Gleich das erste Spiel ging verloren. Danach wurde es besser. Mit nur einer Niederlage wurde er zweiter seiner Vorrunde. In der Endrunde kamen dann leider noch zwei Niederlagen dazu. Am Ende reichte es so auf den fünften Platz.

Die Ostalb holt den 2. Platz im Regio Cup 2017

Daniel Wälder

Am Samstag, 9. September 2017 wurden 7 Spieler vom Bezirk Ostalb nominiert diesem beim Regio Cup 2017 zu vertreten. Neben 3 Mädels aus Untergröningen (Nina, Miriam und Amelie) war dies 3 Jungs von der TSG (Hannes, Koray und Leo) und Philipp aus Ellwangen. Nach ca. 8 Stunden Turnier konnte die beste jemals erzielte Platzierung für die Ostalb erreicht werden. Der 2. Platz war ein großer Erfolg für das Ostalb-Team.

Einen interessanten Bericht findet ihr auf der Homepage der Bezirks.

BaWü U18 Rangliste – Hannes landet auf dem 10. Platz

Daniel Wälder

Ilsfeld bei Heilbronn war das Ziel am Sonntag, 01. Juli 2017 für Hannes, um bei der BaWü U18 Rangliste zu starten. In seiner 6er Vorrundengruppe musste er zwei klare und eine knappe Niederlage hinnehmen. Dank seiner 2 Siege landete er auf dem dritten Platz und spielte im Anschluss um neun bis sechzehn. In der Zwischenrunde schaffte er eine 2:1 Bilanz und gewann diese Gruppe. Die Belohnung war das Spiel um Platz neun. Hier traf er auf einen sehr gut aufgelegten Spieler aus Nabern. Mit 0:3 Sätzen musste er sich klar geschlagen geben. Der 10. Platz kann als gerechtfertigtes Ergebnis bewertet werden. In Anbetracht des Trainingseinsatzes und der Tagesform wäre eine bessere Platzierung an diesem Tag nicht möglich gewesen.

Manuel und Christian sind TSG Jugend Vereinsmeister

Daniel Wälder

Am Samstag, 24. Juni 2016, im Rahmen der TSG Tage wurden die Tischtennis Jugend Vereinsmeisterschaften ausgetragen. In der TSG Halle fanden sich 12 Spieler ein, die alle sich den Titel sichern wollten. Die Organisatoren bildeten 2 Gruppen – Mannschaftsspieler und Anfänger. Nach ungefähr 3 Stunden Turnier waren die Sieger und Platzierten gefunden. Bei den Jungen A siegte ohne Niederlage Christian vor Tim und Denis K. In der Konkurrenz Jungen B gewann Manuel vor Daniel und Benedikt. Allen Siegern herzlichen Glückwunsch.

Ein halbes Jahrhundert Tischtennis bei der TSG

Klaus Leinmüller

Die Tischtennisabteilung der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach nimmt seit 50 Jahren an der Verbandsspielrunde teil. Dieses Jubiläum wurde mit einem Festabend gefeiert. Hierzu konnte Abteilungsleiter Klaus Leinmüller 125 aktive und ehemalige Spieler und Spielerinnen, Freunde und Ehrengäste in der herrlich geschmückten TSG-Halle begrüßen. An den Wänden hing eine 15 Meter lange Meistertafel mit Urkunden, Fotos und alten Pässen, mit denen viele Erinnerungen geweckt wurden.

Der Bezirksvorsitzende des TT-Bezirks Ostalb Eugen Zeller überbrachte die Glückwünsche und eine Ehrentafel des Tischtennis-Verbands Württemberg Hohenzollern (TTVWH). Gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Ehrenrates der TSG Hofherrnweiler Bernhard Ritter ehrte er viele langjährige Tischtennisspielerinnen und –spieler für 40 bzw. 25 Jahre aktiven Tischtennissport: Klaus Leinmüller, Reinhard Tomschi, Uli Leinmüller, Erwin Heller, Detlef Schomburg (alle >40 Jahre), Wolfgang Theiner, Jürgen Gross, Kurt Windisch, Edwin Schüttler, Harald Weller, Jens Maucher, Stefan Breitschopf, Tina Gramling, Susanne Wehren,  Markus Kistner (>25 Jahre). Daniel Wälder erhielt für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Verein und Bezirk die bronzene Ehrennadel des TTVWH.

Klaus Leinmüller blickte in seiner Festrede auf die vielen Höhen und Tiefen zurück, die die Abteilung in den vergangenen Jahren miterleben durfte:

  • Der schwierige Anfang in den 60er Jahren mit knappem Übungsraum.
  • Die ersten Erfolge unter Abteilungsleiter Friedrich Müller in den 70er Jahren.
  • Der erfolgreiche Aufbau unter Abteilungsleiter Jürgen Huhn und Jugendleiter Klaus Leinmüller in den 80er Jahren.
  • Erfolge in den 90er Jahren, in denen die TSG bei Damen und Herren  in der Bezirksliga vertreten war.
  • Die überaus erfolgreiche Jugendarbeit von Daniel Wälder ab 2003, mit der die Basis für die heutigen Erfolge der Jugend gelegt wurden.

Nun fällt dieses 50-jährige Jubiläum in eine Hoch-Phase. Die TSG nimmt mit 10 Mannschaften an der Verbandsspielrunde teil, sechs Herren-, zwei Jungen U18-, eine Jungen U15- sowie eine Seniorenmannschaft und ist damit eine der größten Abteilungen im TT-Bezirk Ostalb. Die Weilermer stellen seit Jahren die meisten Bezirksmeister bei den Jungen. Fünf TSGler werden unter den 20 besten Spielern ihres Jahrgangs in Württemberg geführt. Hofherrnweiler ist damit führend bei der männlichen TT Jugend im Bezirk Ostalb. Die TSG-Halle ist voll während der Trainingsabende und die TT-Abteilung hat eine gesunde Altersstruktur mit Mitgliedern zwischen 8 und 73 Jahren.
Nach dem Abendessen wurde ein kurzweiliges und abwechslungsreiches Programm geboten. Ein Video mit einer kurzen Reise durch die Weltgeschichte; beigemischt wurden auch wesentliche Stationen der TSG Hofherrnweiler. Eine Powerpoint-Präsentation mit vielen Bildern aus der 50-jährigen Geschichte der Tischtennisabteilung, geschickt kombiniert mit wichtigen Ereignissen in den jeweiligen Jahrzehnten. Besonders gefallen hat dem begeisterten Publikum der Strumpfhosentanz der ersten und zweiten Mannschaft. Ohne Zugabe durften die Männer natürlich nicht von der Bühne…
Wenn man die vergangenen 50 Jahre nochmals im Überblick betrachtet, waren die erfolgreichsten Jahre der TSG-TT-Abteilung immer diejenigen, in denen die Jugendarbeit erfolgreich war. Die Jugend bringt frischen Wind in eine Abteilung. Sie fordert ständig zum Umdenken. Nur sie hat den nötigen Tatendrang, um das Abteilungsleben frisch und lebendig zu halten.
Folgerichtig wollen Klaus Leinmüller und Daniel Wälder auch künftig auf eine konsequente und gute Jugendarbeit sowie ein abwechslungsreiches  und kameradschaftliches Abteilungsleben setzen. Hierbei wünschen wir ihnen viel Erfolg!

Durchwachsene Ergebnisse bei den Ba-Wü der Jungen U13 / U14

Daniel Wälder

Auf nach Leimen – St. Ilgen zur Baden-Württembergischen Rangliste der Jungen U13 / U14 hieß es am Samstag, den 20. Mai 2017 für Koray, Leo und Christian. Zunächst ist dies ein toller Erfolg für die einzelnen Spieler, aber auch für die TSG gleich mit 3 Leuten bei den Ba-Wü am Start sein zu dürfen. Das Spielsystem sah vor, dass zunächst die 24 Teilnehmer je Jahrgang in vier Sechsergruppen spielen mussten. Platz 1 und 2 spielten im Anschluss um die Plätze 1 bis 8 und die Ränge 3 und 4 um die Positionen 9 bis 16. Christian hatte eine ausgeglichene Gruppe erwischt. Mit einem Sieg und 2 sehr knappen und 2 klaren Niederlagen reichte es ihm nur auf den sechsten Platz in der Gruppe. Ein geteilter 21. Platz war hier das Ergebnis. Koray hatte in seiner 6er Gruppe eher klare Ergebnisse. 2 klaren Siegen standen am Ende 3 Niederlagen gegenüber. Als vierter erwischte er in der anschließenden Zwischenrunde eine starke Gruppe. Mit 3 weiteren Niederlagen stand am Ende des Turnier dann noch das Platzierungsspiel an. In einem knappen Spiel setzte er sich im fünften Satz durch und wurde somit 15. Leo hatte sich 2 Wochen lang intensiv auf dieses Turnier vorbereitet. Am Ende konnte er sich leider nicht belohnen. Wie sich später rausstellte traf er bereits in der Vorrunde auf die beiden Finalisten. Gegen diese beiden hielt er gut mit, musste sich am Ende doch geschlagen geben. Die anderen 3 Spiele der Vorrunde absolvierte er sicher. In der Zwischenrunde erzielte er dann eine 2 zu 1 Bilanz und erspielte sich am Ende den 11. Platz. Bei einer etwas glücklicheren Auslosung wäre auch noch ein besserer Platz drin gewesen. Mit einem 21., einem 15. und einem 11. Platz können die Jungs dennoch zu frieden sein.